Nilay Pavlovic

Sie bringt die Tradition ins Hier und Jetzt: Fotografin Nilay Pavlovic hat gemeinsam mit ihrem Bruder den alten Betrieb ihres Vaters, die Glasmanufaktur "Alexander Glasdesign", neu aufleben lassen. Wir haben mit der 36-Jährigen über ihre Liebe zur Fotografie und ihr kleines Familienunternehmen gesprochen…

 

 

Wie bist du zur Fotografie gekommen?

Um ehrlich zu sein: zufällig. Ich wollte eigentlich etwas in Richtung Design studieren und habe dann eine Ausbildung angefangen, da es mit dem Studium nicht sofort klappen wollte. Zum Glück... ich hätte vorher nie vermutet, dass mir dieser Beruf so liegt. Zu Beginn meiner Ausbildung hatte ich noch das Studium vor Augen und dachte, die Ausbildung sei nur ein Zwischenstopp. Ich wollte ja eigentlich Designerin werden, am liebsten von Mode oder irgendwelchen tollen Möbeln. Aber noch während der Ausbildung habe ich gemerkt, dass die Fotografie meine absolute Leidenschaft ist. Besonders der Schwerpunkt Portrait/People. Ich hoffe, wenn man meine Arbeit sieht, wird das auch deutlich.

 

Was liebst du an deinem Beruf am meisten?

Die Abwechslung. Und dass ich es mit absoluter Leidenschaft machen kann. Und es ist nie das Gleiche. Immer unterschiedliche Jobs, unterschiedliche Ergebnisse. Aber am meisten liebe ich das Feedback meiner Kunden. Wenn sie zum Teil überglücklich über meine Arbeit sind.

 

 

Zurzeit hast du neben der Fotografie auch noch eine andere Leidenschaft, den Wiederaufbau der Manufaktur "Alexander Glasdesign", die dein Vater gegründet hat.

Anfangs habe ich mich nicht so sehr für  die Produkte meines Vaters interessiert, ich habe sie lediglich fotografiert. Für seine Kataloge und Werbung. Aber seit einiger Zeit ist das Sortiment im Wandel. Wir arbeiten mit sehr kleinen ausgewählten Glasmanufakturen zusammen und die Produkte sind einfach so wunderschön und qualitativ so hochwertig, dass ich mich damit auseinandergesetzt habe, sie fotografisch richtig in Szene zu setzten. Freunde und Bekannt haben einige Glasobjekte in meiner Wohnung gesehen, wo ich diese fotografiert habe, und waren sofort Feuer und Flamme und wollten wissen, welche Marke das denn sei. Und da ging es los, dass mein Bruder und ich uns „einmischen“ wollten. Dieser wunderbaren Marke neues Leben einhauchen und das Image umkrempeln wollten. Und daran arbeiten wir aktuell. Unsere Marke am Markt platzieren, neue Großkunden werben und natürlich den Vertrieb weiter ausbauen. Neues Logo, Homepage, Fotos... alles grad in Arbeit…

 

Was genau wird die Manufaktur zukünftig herstellen?

In Zukunft wollen wir uns auf ein ausgewähltes Sortiment an Glasdekoration für den inneren und äußeren Wohnbereich konzentrieren. Handgefertigte Stücke aus mundgeblasenem Glas. Auch in Kombination mit Metallelementen, wie zum Beispiel die Windlichter.

 

 

Was verbindest du mit dem Material Glas?

Glas ist für mich ein edles und zeitloses Material, was nie aus der Mode gerät. Ein 100% natürliches Material, robust und empfindlich zugleich. Niemals unmodern mit endlosen Kombinationsmöglichkeiten.

Wäre Glas Mode, dann so zeitlos wie das Kleine Schwarze oder ein Evergreen wie eine gut sitzende Jeans.

 

Hängst du deine Kamera zukünftig für die Glasmanufaktur an den Nagel?

Ich denke nein. Ich denke eher, dass ich beides noch mehr miteinander verbinde. Viele großartige Artikel warten noch darauf, richtig in Szene gesetzt und fotografiert zu werden.  

 

Als Fotografin siehst du bestimmt viel von Hamburg, wo ist dein absoluter Lieblingsort?

Am Elbstrand z.B. bei der "Strandperle". Da kommt Urlaubsfeeling auf. Man kann den ganzen Tag da entspannen oder zum Feierabend bei 'nem kühlen Drink die letzten Sonnenstrahlen genießen, runter kommen und bei dem Rauschen der Wellen das Gefühl bekommen, man sitzt am Meer. Herrlich. 

 

 

Weitere Infos zu Nilay Pavlovic findet Ihr unter: www.nilaypavlovic.de

Alles zu „Alexander Glasdesign" findet ihr unter: www.alexanderglas.com 

 

Hier findet Ihr "Alexander Glasdesign" bei Facebook und bei Instagram

 

 

 

Fotos: Nilay Pavlovic