Janina Otto

Bei “Frau Ultrafrisch” bekommen Tütensüppchen und Co. eine ganz neue Bedeutung. Janina Otto, Gründerin des Start-ups und Food-Lieberhaberin, bietet gesunde Fertiggerichte ohne Zusätze und aus besten, natürlichen Zutaten an. Im Interview haben wir mit der 32-Jährigen über die Gründung ihres Unternehmen, gesunde Ernährung und Nachhaltigkeit gesprochen …

 

Wie bist du auf die Idee gekommen „Frau Ultrafrisch“ zu gründen?

Kochen und Ernährung waren schon immer Leidenschaften von mir!  Als ich für einen Feinkosthersteller arbeitete wurde mir klar, dass viele Lebensmittel die in der Industrie produziert werden und die wir im Supermarkt finden, dem Kunden falsche Versprechungen machen. So habe ich im Jahr 2015 beschlossen, meine eigenen Produkte herzustellen. Ehrliche, leckere und praktische Fertiggerichte und Snacks, die nur versprechen, was Sie auch halten. Mit Frau Ultrafrisch möchte ich die eingestaubte Kategorie der Fertiggerichte revolutionieren! Maggi, Knorr und Co bieten uns Menschen mit wenig Zeit keine angemessenen Alternativen mehr! Bei Ihnen steht weder das Wohl der Kunden an erster Stelle, noch der Natur, es geht um reine Gewinnmaximierung. Wir sollten nicht mehr hinnehmen, dass Lebensmittelkonzerne wie Nestlé beispielsweise in wasserarmen Ländern dieses zusätzlich verknappen um es dann teuer zu verkaufen. Es muss sich so viel tun in der Lebensmittelwelt und dazu möchte ich beitragen.

 

Wer hat dich in deinem Vorhaben unterstützt und wie?

Meine Familie hat mich immer unterstützt und geholfen. Meine Eltern haben mich dazu erzogen, sich für Gutes einzusetzen, etwas zu bewegen und nicht nur zuzusehen. Meine Oma hat mit gezeigt, dass man mit Leidenschaft und Begeisterung viel erreichen kann. Mein Mann inspiriert und unterstützt mich jeden Tag mit seiner Visionären Kraft und seinem Tatendrang. Außerdem hilft unser großartiges Frau Ultrafrisch Team dabei, die Ideen in die Tat umzusetzen. Ohne Sie wäre das alles nicht möglich.

 

Was hast du vor der Gründung von „Frau Ultrafrisch“ gemacht?

Ich habe in Kiel Betriebswirtschaft studiert und meine Diplomarbeit über die Wertschätzung von Lebensmitteln in Deutschland geschrieben. Danach war ich Produktmanagerin bei einem Feinkosthersteller und habe mich dann 2011 zunächst mit einem Bistro und Cateringservice selbstständig gemacht.

 

 

Ist gesunde Ernährung für dich schon immer ein Thema gewesen?

Seit ich denken kann! Ich koche für mein Leben gern. Gerichte mit Gemüse, Kräutern und allem, was der Garten hergibt, waren schon immer meine Favoriten. Am liebsten verwende ich Bio-Produkte und im Sommer kann ich viele Zutaten aus meinem Garten holen, das finde ich einfach herrlich! Gesunde Ernährung ist sehr wichtig für mich, ich würde nie, aufgrund von Zeitmangel auf Qualität verzichten. Meines Erachtens kann man schnell und gleichzeitig lecker kochen, sehr gut kombinieren. 

 

Was unterscheidet deine Produkte von herkömmlichen Produkten?

Frau Ultrafrisch handelt frei nach dem Motto “Mir kommt nicht in die Tüte, was dir nicht auch in den Kochtopf kommt”. Mit leckeren Suppen, Lunchgerichten und einzigartigen Smoothiekeksen ist Frau Ultrafrisch ‘The wild child of convenience’. Sie denkt Dinge anders und richtet sich nicht nach vorgegeben Mustern. Wir haben eine neue Art von Fertiggerichten entwickelt: praktisch, lecker, schnell zubereitet und vor allem gesund. Mit Frau Ultrafrisch wollen wir die Lebensmittelwelt und auch die Essgewohnheiten von uns allen positiv verändern. Neben Suppen, Lunchgerichten und Smoothie Keksen werden wir unser Sortiment so ausweiten, dass man mühelos gesund durch den Tag kommt: Vom Frühstück, über die Mittags-Kartoffelsuppe und den Smoothie Keks für zwischendurch bis hin zum Pasta-Soja-Bolognese Gericht am Abend.

Und unsere Smoothie-Kekse sind zudem auf dem Food-Markt eine absolute Neuheit! Dafür werden Obst und Gemüse püriert, in Keksform gebracht und gefriergetrocknet. Dadurch werden sie haltbar aber die Vitamine bleiben trotzdem erhalten. In den Keksen steckt kein zusätzlicher Zucker, Sie sind super fruchtig und eine echte Geschmacksexplosion im Mund. Der optimale Snack für Zwischendurch, ganz ohne schlechtes Gewissen. Obst für die Tasche sozusagen!

 

 

Bei der Herstellung von deinen Tütensüppchen und Co. legst du nicht nur Wert auf gute Inhaltstoffe, sondern auch auf die Umwelt und soziale Verantwortung, was heißt das genau?

So gut wie alle Rohstoffe für die „Frau Ultrafrisch“ Gerichte werden natürlich und nachhaltig in Europa angebaut und dann vor den Toren Hamburgs verarbeitet. Wir verpacken und versenden ebenfalls Nahe Hamburg, um Transportwege minimal zu halten und die Umwelt zu schonen. Außerdem haben wir eine Kooperation mit einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung, die sich um die Konfektionierung und den Versand kümmert. Wir benutzen stets so wenig Verpackung wie möglich – und das was wir zwingend für den Versand benötigen, wird ebenfalls in Deutschland produziert. Die Rohstoffe dafür sind mit den jeweils wichtigen Zertifizierungen für Nachhaltigkeit und gegen Raubbau sowie Fair Trade ausgezeichnet. Wir wollen die Wirtschaft hier unterstützen und stets im Blick haben, das alles mit einer hohen Wertschätzung für Mensch und Natur abläuft.

 

Wo gibt es die „Frau Ultrafrisch“ Produkte zu kaufen?

Auf unserer Seite www.ultrafrisch.de/wo-zu-finden kann man genau sehen, wo es die „Frau Ultrafrisch“ Produkte zu kaufen gibt. Wir sind bereits in „Dennis-Bio-Supermärkten“ sowie bei „Citty“, „Edeka“ oder dem „Kochhaus“ vertreten. Über den Online-Shop www.ultrafrisch.de kann man alle Gerichte, Snacks und außerdem tolle Probierpakete auch ganz einfach bestellen.

 

Welche Zukunftspläne hast du für „Frau Ultrafrisch“?

Wir wollen viel bewegen und alle Menschen erreichen, die sich lecker, schnell und gesund ernähren möchten! Dafür werden wir unser Sortiment ausweiten und bestehende Kategorien vergrößern. Wir wollen organisch wachsen und unser Frau Ultrafrisch Rundum-Sorglos-Paket in Zukunft auch international anbieten können.

 

 

Alle Infos zur "Frau Ultrafrisch" bekommt Ihr unter: www.ultrafrisch.de

Hier findet Ihr "Frau Ultrafrisch" bei Facebook und bei Instagram

 

Interview: Susanna Sapiains Valencia, Fotos: Frau Ultrafrisch