Lagree Method


Keine Geringere als Topmodel Toni Garrn hat sich neulich als Fan der Lagree Method geoutet. Deshalb hat Redakteurin Mira direkt mal in Tonis Lieblingsstudio in Winterhude vorbeigeschaut und Bekanntschaft mit dem Megaformer gemacht …

Ich gebe es ehrlich zu: Ich hatte Angst! Angst vor dem Megaformer! Sie folgte unmittelbar auf unseren Entschluss, alle in der aktuellen Mrs.CITY vorgestellten Promi-Workouts am eigenen Leib testen zu wollen. Grund für die Nervösität hatte ich zu genüge, schließlich hatte ich vorab nur von Spitzensportlern und superfitten Models gehört, die ihre Körper mit dem Lagree Training in Topform bringen. Von diesem Fitness-Level bin ich, mit Verlaub gesagt und trotz einigen sportlichen Aktivitäten rund um den Redaktionsalltag, doch ziemlich weit entfernt.

 

Werde ich das Training durchhalten oder mich blamieren? Was wird mein Hintern zu dem Muskelkater am nächsten Morgen sagen und wie funktioniert diese Lagree Method eigentlich genau, die Promi-Trainer Sebastien Lagree in Kalifornien erfunden hat? Diese Fragen sollte die Probestunde bei BodyMethod in Winterhude klären, wo auch Toni Garrn trainiert, wenn sie in der Stadt ist.

 

Zu allererst: Ja, ich habe durchgehalten und mich zumindest nicht vollends blamiert! Diesen Umstand habe ich wohl besonders Linda einer der beiden Gründerinnen von BodyMethod, zu verdanken, die mir mit ihrer charmanten Einführung und motivierenden Worten die Angst vor dem Training genommen hat. "Nur her mit dem Megaformer" denken ich mir, als ich mir die knackige und fitte Linda so anschauen. Sie ist tatsächlich ein tolles Aushängeschild für die Effektivität ihres Trainingskonzeptes.

 

Zusammen mit ihrer Schwester Kaya hat Linda BodyMethod im letzten Jahr eröffnet und war somit deutschlandweit der erste Anbieter dieses 55-minütigem Fullbody-Workouts, bei dem bis zu 800 Kalorien pro Trainingseinheit verbrannt werden. Die Übungen auf dem Megaformer werden langsam und sehr kontrolliert ausgeführt, vereinen Ausdauer, Kraft und Stretching und sprechen somit tatsächlich jede Muskelgruppe an.

Bei unserem Probekurs spornt Trainerin Linda nicht eine ganze Schar sporthungrige Athleten, sondern neben mir nur drei weitere Teilnehmerinnen an. Das gefällt mir gut, denn so hat Linda ein wachsames Auge auf mich und kann zum einen unterstützend eingreifen und meine Haltung korrigieren und zum anderen dafür sorgen, dass keiner mogelt oder Übungen halbherzig ausführt. Die maximale Teilnehmerzahl bei den BodyMethod Kursen beträgt übrigens 8 Teilnehmer.

 

Bereits bei den ersten zwei Übungen, die besonders die Beine beanspruchen wird klar: Langsame Ausführung bedeutet keinesfalls Entspannung. Ich muss mich konzentrieren, um die Übungen korrekt auszuführen und die Balance zu wahren. Linda streift währenddessen an den Teilnehmern vorbei und gibt uns durch ihr Headset Tempo und die Anzahl der Wiederholungen vor.

 

Die erste Viertelstunde überstehe ich zwar mit wackeligen Beinen, aber immerhin noch mit einem Lächeln auf den Lippen. Nach einer halben Stunde kommen mir die Übungen auf dem Megaformer dann allerdings brutal und ungnädig lang vor. “Das sind doch mindest 5 Minuten, die wir hier in jeder Übung ausharren müssen: wie unmenschlich!” schießt es mir durch den Kopf. Dem ist aber natürlich nicht so, fühlt sich aber so an! Deshalb versagt zwischendurch auch mal der Atem und auch der persönliche sportliche Antrieb geht zeitweise flöten: “Wer braucht schon einen Knack-Po, wenn ich mich doch hier so schön für eine Minute ausruhen könnte!” Doch bei diesen kleinen Motivations-Einbrüchen ist Linda sofort zur Stelle und spornt uns an weiter zu machen und durchzuhalten.

 

Das machen wir letztendlich auch und die letzten Übungen plus Stretching sind dann auch nicht mehr ganz so schlimm. Komischerweise fühle ich mich auch nach dem Training nicht völlig zerstört, sondern genau richtig ausgepowert und bin sogar ein bisschen stolz darauf, dass ich durchgehalten habe.

 

Auch der anfangs erwähnte Muskelkater hat dann noch seinen großen Auftritt! Und zwar am nächsten Morgen, indem er mich bei jedem Schritt daran erinnert, dass ich gestern meine Angst vor dem Megaformer überwunden haben. Daran, dass dieses Training wirklich den gesamten Body formt und kräftigt, habe ich keinen Zweifel mehr! Ich sage Danke für diese coole Erfahrung! My Body loves the Method…

 

Alle Infos zu BodyMethod, dem Megaformer und Angebote findet Ihr im Netz:

 

Homepage: www.bodymethod-hamburg.de

Facebook: http://on.fb.me/1hiZ7PG

Instagram: https://instagram.com/bodymethod_hh/

Megaformers by my home! Thanks @bodymethod_hh for showing half my family a real burn #Hamburg #BodyMethod

Ein von TONI GARRN (@tonigarrn) gepostetes Foto am