DIY bei "the P. cookery"

Kochen mal anders: Die Mrs. City-Redaktion war zu Gast in der Perlenküche der „the P. cookery“ Eppendorf und hat sich von den unzähligen Zutaten zu ganz individuellen Accessoire-Kreationen inspirieren lassen …

 

Ihr wünscht Euch Schmuck mit einer ganz persönlichen Note? Kein Problem! Der Do-it-yourself-Boom ist mittlerweile nicht nur in allen Lebensbereichen allgegenwärtig, sondern macht auch richtig viel Spaß. Ein wahres Bastelparadies für Jewellery und Interior finden wir mit der „the P. cookery“ direkt am Eppendorfer Baum und in Barmbek gleich zwei Mal in Hamburg.

 

Ob Perlen, Federn, Ketten oder Lederbänder - rund 6.000 Materialien und das passende DIY-Zubehör  bieten hier unzählige Möglichkeiten, selbst kreativ zu werden – ganz egal, ob Anfänger oder Profi. Und alle haben außerdem die Möglichkeit, ihr DIY-Wissen mit dem vielfältigen Workshop-Programm der "the P. cookery" noch weiter zu vertiefen. Klingt spannend? Fanden wir auch! Deshalb haben wir uns sehr über die Einladung der "the p. cookery" in Eppendorf gefreut, die DIY-Location einmal selbst auszutesten …

 

 

Los geht es für uns mit einem Armband mit angesagten Buchstabenperlen, die hier in den unterschiedlichsten Varianten zu haben sind. Bevor es ans Zusammenstellen der Perlen geht, kommt das Maßband zum Einsatz. Schnell den Umfang des Handgelenks ausgemessen und dann können wir uns mit einem speziellen Sammelbrettchen für die Perlen auch schon auf den Weg machen. Wir entscheiden uns natürlich für einen Mrs.City-Schriftzug, den jede von uns ganz unterschiedlich in Szene setzt. Bei all den tollen changierenden Perlen, Steinen und Anhängern können wir uns kaum entscheiden. Lieber klassisch in Gold und Silber? Mit Swarowski-Glitzer, aus Halbedelsteinen oder ganz sommerlich-bunt? Die Wahl fällt schwer und so ist dann auch erst eine Stunde später wieder die Letzte an der hauseigenen Werkbank eingetrudelt. Neben den Zutaten für den Schmuck bietet nämlich die "the P. cookery" auch Arbeitsplätze mit allem nötigen Werkzeug an. Wer lieber ganz in Ruhe zuhause werkeln möchte, kann natürlich auch alle Utensilien erwerben und mitnehmen. 

 

  

Dann geht es auch schon an das Auffädeln auf das Silikonband, was blitzschnell und easy erledigt ist. Zum Schluss noch fix einen Doppelknoten gemacht und  fertig sind unsere Armbänder! Dank der Tipps unserer Workshopleiterin Theda Jungbluth sehen sie nicht nur richtig schick, sondern auch wirklich hochwertig und professionell aus. 

 

Denn beim Schmuckbasteln gibt es so einiges zu beachten. Wann benutze ich Ösen und wie werden sie überhaupt gebogen? Wie funktioniert ein Schiebeknoten? Deshalb bietet die Perlenküche auch regelmäßig verschiedene Basic-, aber auch spezielle Workshops wie Mutter-Kind oder After-Work an. Wer dafür keine Zeit hat, findet auf der Webseite www.p-cookery.com verschiedene Anleitungen, so dass wirklich jeder am Ende sein eigenes Teilchen in den Händen halten kann.

 

 

Und weil wir überhaupt nicht genug bekommen können, designen wir zum Schluss noch unsere eigenen Stoffbeutel und Kissenhüllen. Dafür suchen wir uns erstmal aus einer der vielen Vorlagen unser Lieblingsmotiv aus – und dann heißt es ran an den Cutter! Um nämlich am Ende ein Motiv im angesagten geometrischen Look zu bekommen, muss die Schablone, auf die später Textilfarbe aufgesprüht wird, sorgfältig ausgeschnitten werden. Und das ist auch schon der aufwendigste Part. Sobald die Schablone fertig ist, wird sie nur noch mittig auf Beutel oder Kissenhülle platziert, seitlich abgedeckt, damit nichts daneben geht, und dann mit der Farbe besprüht. Für einen besonders coolen Airbrush-Effekt sorgt der Mix aus zwei Farben, die ineinander fließen. Das geht ruck,zuck und macht extrem viel Spaß!

 

Wer sich also selbst etwas Gutes tun möchte, ein tolles, selbstgemachtes Geschenk oder sogar noch eine besondere Aktivität für Junggesellinnen-Abschied oder Geburtstag sucht, sollte unbedingt in der „the P. cookery“ vorbeischauen. Auf Anfrage lassen sich nämlich auch private Workshops realisieren.

 

Neugierig geworden? Dann schaut doch mal rein in der "the P. cookery" im Eppendorfer Baum 26 oder in der Hamburger Meile (Hamburger Straße 27). Weitere Infos findet Ihr außerdem unter www.p-cookery.com 

Fotos: Boris Borisov; Text: Hannah Lenz