Unger

Traditionshaus mit internationalem Flair: Wir besuchen den Luxus Designer-Store "Unger" nach seinem erfolgreichen Umbau und verraten Euch die wichtigsten Key-Facts und spannendsten Insights rund um den exklusiven Shopping-Hotspot am Neuen Wall…

 

 

Was ist "Unger"?

Unger ist ein Hamburger Traditionshaus für Luxusmode, das exklusive internationale Designerlabels führt. Dabei kombiniert das Modehaus auf zwei Ebenen, mit 1200 Quadratmetern, renommierte Highclass-Fashion von Labels wie Dior, Céline oder Chloé, mit innovativen Newcomer Designern. Besonderes Highlight: Seit dem 1. September 2017 präsentiert sich Unger nach fünfmonatigen Umbauarbeiten mit neuem, großzügigen Interieur, das den Einkauf zu einem echten Erlebnis macht.

 

Wer steht hinter "Unger"?

Der High-Fashion-Store am neuen Wall ist ein klassisches Familienunternehmen. Seit 1878 präsentiert "Unger" Designermode von französischer Haute Couture, bis zu amerikanischem Ready-to-Wear-Chic. In dritter Generation übernimmt nun Michael Braun die Hamburger Institution "Unger" und sorgt mit einem Make-over für neue Impulse.

  

Untergeschoss: Tory Burch Shop, UZWEI Cashmere Corner, Diane von Fürstenberg und weitere Contemporary Fashion Designer

 

Was macht "Unger" so besonders?

"Unger" steht für einen Mix aus traditionellem, hanseatischem Familienunternehmen und internationalem Flair. Wer hier rein kommt, erkennt sofort, dass "Unger" im internationalen Vergleich mithalten kann. Die Balance zwischen Hamburger DNA und Mode-Mekka für Weltenbürger sind zwei Dinge, die den Store für Geschäftsführer Florian Braun so besonders machen: "Ich bin ein Hamburger Jung und ich liebe es damit zu spielen. Ich bin jedes Wochenende beim HSV und wenn ich "Hamburg meine Perle" höre, dann bin ich happy. Gleichzeitig muss "Unger" auch total cosmopolitan sein und das ist eines der schönsten und häufigsten Komplimente, die wir bekommen. Wir sind einfach ein Laden mit Charakter – Entweder man mag uns, oder man mag uns nicht." 

 

Wer kauft hier ein? 

Egal ob altbekanntes Label oder frischer Newcomer: "Unger" ist das Einkaufserlebnis für Liebhaber von internationaler Designer-Mode. Dabei spiegelt sich der Mix der Generationen, die das Luxushaus in seiner Familientradition verkörpert, auch bei den Kunden wieder. Florian Braun erklärt: "Wenn man mal bei den großen Marken wie Balenciaga, Dior oder Céline vorbeischaut, dann ist die klassische Kundin nicht immer nur das 29-Jährige Model. Die Wahrheit ist: Mode ist nicht immer so, wie wir Sie uns vorstellen. Mode ist für Alle. Von der Fashion-interessierten Hamburgerin, bis hin zum Wochenendtouristen." Mit dem vielfältigen Angebot des Stores, von High Class, bis hin zu Designer-Kollektion mit Contemporary-Chic, ist auch hier für jede Preisklasse etwas dabei.

 

Wer arbeitet hier? 

Wer hier arbeitet muss nicht zwangsläufig aus der Welt der Mode kommen. Das Traditionshaus beschäftigt ein gemischtes Team aus Fashion-Profis und Quereinsteigern, die vor allem mit Persönlichkeit überzeugen. Ähnlich wie bei den unterschiedlichen "Unger"-Kunden, welche die Liebe zu den Luxus-Designer-Pieces teilen, ist auf Seiten der Verkäufer die Begeisterung für Luxusmode das A und O: "Wir wollen einen breiten Mix an Verkäufern und aus der vergangenen Mentalität ausbrechen. Mir ist wichtig, dass wir mit Leidenschaft jeden Anspruch repräsentieren können. Das gilt natürlich besonders für den wachsenden Anteil an ausländischen Kunden. Wir haben zum Beispiel drei Chinesisch sprechende Mitarbeiterinnen, sowie zwei Arabisch sprechende Mitarbeiter und der Großteil spricht natürlich Englisch. Das finde ich sehr schön",  so Geschäftsführer Florian Braun.

 

Im Erdgeschoss findet sich eine große Auswahl an Luxury Labels – von Trend-Brands wie Vextra bis hin zu Classics wie Iris von Arnim

  

Was sind die Highlights? 

Highlight und Must-see ist definitiv die aufwendig umgebaute Verkaufsfläche, mit dem "Unger" den Spagat zwischen Familientradition und zukunftsorientierter Fashionwelt bewältigt. Geschäftsführer Braun verpflichtete seinen guten Freund und Londoner Architekten, Tarek Shama, für die Gestaltung des neuen Store-Designs. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und kombiniert schlichte, klare Linien und eine moderne offene Raumgestaltung mit gemütlichen Interieur-Elementen in Nussbaum, Samt und Marmor. "Unger" integriert die Shops im Shop von Dior, Céline, Chloé und Tory Burch geschmackvoll, ohne dabei die typische "Unger"-DNA aufzugeben. Im oberen Stockwerk dominiert weiterhin High Fashion, die in Anlass-Bereiche mit Abendgarderobe, Finest Fashion und Accessoire Library aufgeteilt wurde. Im unteren Stockwerk ist Contemporary Fashion vertreten. Das Interieur erfüllt auf moderne Art und Weise ein Gefühl von Wohlbefinden und ästhetischer Gemütlichkeit, ohne dabei die Mode in den Hintergrund zu drängen. Durch die kunstvolle Anordnung von Umkleidekabinen, Shop in Shops und Accessoire Library ersteht eine entspannte und private Atmosphäre. Florian Braun hat sein ganz persönliches Highlight bereits gefunden: "Ich bin ein großer Valextra-Fan! Der ultimative Geheimtipp für alle, die eine ganz besondere Tasche haben wollen."

  

Das Beste zum Schluss: 

Mit seinem diversen Kundenstamm und den hohen Ansprüchen an Einkaufserlebnis, Internationalität und Tradition gibt es natürlich auch immer wieder den ein oder anderen, der sich von Brauns Innovations-Hightlights nicht sofort begeistern lässt: "Wir haben hier mit ganz viel Liebe und Herzblut umgebaut, haben extrem viel gemacht und sind sehr glücklich damit. Das spannendste war natürlich, wie die Leute darauf reagieren. Die beste Reaktion kam von einer sehr anspruchsvollen Hamburgerin aus einer sehr bekannten Familie. Ich kenne sie seit 20 Jahren und mag sie wirklich gerne. Sie kommt herein und ist nur am Nörgeln; nörgelt sich einmal durch den ganzen Laden. Als sie kurz vorm Rausgehen bei Dior stehen bleibt, dreht sie sich um und sagt herzlich: 'Ist doch sehr schick geworden!' Ich glaube das ist das schönste Kompliment, das man bekommen kann!"

 

Glanzstück: Die Shops im Shop von Dior und Chloé, sowie die Accessoires-Libraries

 

 

Unger befindet sich am Neuen Wall 35 und hat Montags bis Samstags von 10 bis 19 Uhr geöffnet.

 

Mehr Infos zu Unger gibt es auf unger.com

 Wir findet Ihr Unger bei Facebook und Instagram

 

Text und Fotos: Lena von Zabern