Mit Herz und Seele

Ein Hamburger Frauen-Trio setzt sich unter dem Motto „Hamburg Women for Charity“ für das Kinderhospiz Sternenbrücke ein. Bloggerin Alexandra Siedschlag, Julia Conrad vom Fair Fashion Label „Julove“ und Isabel Meybohm, Besitzerin des „Clou Hamburg“-Concept Stores haben gemeinsam ein T-Shirt designt, dessen gesamter Verkaufserlös gespendet wird. Wir waren beim Launch-Event dabei und haben mit den Initiatorinnen dieser besonderen Charity-Aktion gesprochen…

 

Power-Trio

 

Wenn sich ein Concept Store, eine Fashion Bloggerin und ein Fair Fashion Label zusammentun, wird es nicht nur kreativ. In diesem Projekt stecken viel Power und Herz. Mit dem „It’s all about love“ Charity Shirt unterstützen sie jetzt gemeinsam die vorwiegend ehrenamtliche Arbeit im Kinderhospiz Sternenbrücke. Am 06. Juli  wurde das Shirt offiziell bei "Clou Hamburg" vorgestellt, und wir waren bei dem einzigartigen Event dabei. In lockerer Atmosphäre bei Sekt und Süßigkeiten haben wir neben dem Damen Shirt auch ein stylishes Pendant für die Herren gefunden. Außerdem wurden ein weiteres Shirt für die ganz Kleinen wie auch ein kuscheliger Hoodie eigens für den guten Zweck entworfen.

Natürlich waren die drei Ladies auch vor Ort, und wir haben uns über ein ganz herzliches Kennenlernen gefreut. Überrascht haben uns die drei mit Goodie Bags: die ersten 20 T-Shirt-Käufer haben ein "Lullu"-Tuch in großer Farbauswahl von "Julove" und ein "Love"-Armband von Isabel Meybohm gratis dazu bekommen. Wir waren begeistert und auch die Gäste haben sich von der positiven und liebevollen Stimmung der drei Initiatorinnen anstecken lassen. 

 

Zum Vergrößern auf die Bilder klicken

Wir haben die Chance genutzt, ihnen ein paar Fragen zu ihrem Herzensprojekt zu stellen:

 

Wie habt ihr drei zueinander gefunden?

Alexandra: In beiden Fällen kam der Kontakt über Instagram zustande. Erstmals entdeckt habe ich "Clou Hamburg" auf dem Eppendorfer Landstraßenfest. Allerdings hatte ich das Geschäft dann aus den Augen verloren. Erst 1-2 Jahre später stolperte ich wieder in den Concept Store von Isi – dieses Mal jedoch über Instagram.. Daraufhin habe ich den Store in regelmäßigen Abständen immer wieder besucht und in einem Blog-Beitrag auf siebensonnen.de vorgestellt. Juli von "Julove" und ich haben auch über Instagram zueinander gefunden. Sie kontaktierte mich wegen einer Kooperation. In einem sehr langen und netten Telefonat stellten wir fest, dass wir uns in vielerlei Hinsicht sehr ähnlich sind. Entsprechend waren wir uns bei unserem ersten Treffen auch schnell einig, dass wir neben einer kommerziellen Zusammenarbeit auch etwas wirklich Gutes – eine echte Charity-Aktion – umsetzen wollen. Da Julove u.a. bekannt ist für ihre Statement Shirts, war schnell klar, dass wir ein Charity  Shirt auf den Markt bringen. Für das entsprechende Launch Event brauchten wir natürlich eine passende Location inmitten von Hamburg. Da Isi für vieles offen ist, war der Kreis schnell festgesteckt und "Clou Hamburg" stand als Location fest. 

 

Bisher habt ihr das Kinderhospiz Sternenbrücke unabhängig voneinander unterstützt, wie habt ihr das jeweils gemacht und seit wann?

Julia: Zuvor haben wir jeder schon einzeln gespendet oder auch Spendenaktionen ins Leben gerufen. Meinerseits begann es damit, dass wir innerhalb der Familie beschlossen, uns gegenseitig nichts mehr zu Weihnachten zu schenken. Bei unseren Überlegungen, ob wir stattdessen für eine Aktion spenden können, haben wir uns letzten Endes für das Kinderhospiz Sternenbrücke entschieden. Alle Familienmitglieder spenden seitdem an die Sternenbrücke. So ist unsere Verbindung entstanden. Gerade weil wir selbst Kinder haben, möchten wir  diese wichtige Institution  unterstützen.  

 

Alexandra: Privat hänge ich Spenden nicht an die große Glocke. Ich mache es einfach und spreche nicht darüber. Ab einer gewissen Reichweite fühlte ich mich jedoch verpflichtet. Bei all den vielen Annehmlichkeiten, die ich als Blogger genießen darf, möchte ich etwas zurückgeben und meine Reichweite einsetzen um Gutes zu bewirken. Als Mama weiß ich, mit welchem Glück man gesegnet ist, wenn man ein gesundes Kind hat. Gerade deshalb kann ich gut nachempfinden wie es anderen Familien mit schweren Schicksalsschlägen gehen muss und was sie Tag für Tag durchleben. Bereits im vergangenen Jahr habe ich zahlreiche Auktionen zugunsten des Kinderhospiz durchgeführt. Ich habe mich bewusst für eine Institution in Hamburg entschieden. Denn ich möchte gerne sehen, was ich vor Ort bewirken kann. Das Kinderhospiz hat den Leitspruch „Wir können dem Leben nicht mehr Tage schenken, aber den Tagen mehr Leben“  – und ich glaube, das tun sie auch.

 

 

Und wie seid ihr konkret auf die Idee mit der Kleidung gekommen?

Julia: Durch mein Label war das ganz klar. Ich mache momentan vorwiegend Statement-Shirts. Insofern war ein Charity Shirt einfach naheliegend. Mit geballter Frauen-Power haben wir die Charity-Aktion innerhalb von knapp drei Wochen geplant und umgesetzt. Da die übrigen Kontakte für die T-Shirt-Produktion gut mitgespielt haben, konnten wir das Shirt auch schnell und einfach produzieren.

 

Wie ist das Design der Shirts entstanden, habt ihr euch dafür alle zusammengetan? 

Julia: Ja, haben wir. Und bei drei verschiedenen Charakteren war das gar nicht so einfach. Das macht das Ganze aber auch aus. Wir wollten, dass jeder seinen Stil mit reinbringt. Ich mit meinem Label, was sich in dem Stil wiederfinden sollte, Alex mit ihrer kreativen Idee und Isi, die den Store zur Verfügung stellt. Von daher war es ganz wichtig, dass wir zusammenfinden. 

 

Alexandra: Und ganz wichtig dabei ist auch, dass es bei der Charity Aktion nicht um uns geht! Es geht um die gute Sache.Wir wollen einzig und allein, dass die Sternenbrücke und ihre großartige Arbeit, die dort jeden Tag vollzogen wird, im Vordergrund stehen.

  

 

Bleibt die Kollektion fester Bestandteil des "Julove"-Sortiments? 

Julia: Wenn die Nachfrage da ist, dann wollen wir den Kunden auch die Chance bieten, weiterhin das Shirt erwerben zu können. Da wir jedoch den gesamten Nettoerlös spenden und die Shirts irgendwie auch exklusiv halten wollen, haben wir uns zunächst für eine Befristung entschieden. Eins steht jedoch fest: Es wird jedenfalls nicht das erste und einzige Charity Event bleiben. Unsere Planung läuft bereits auf Hochtouren... 

 

Ihr plant also auch weitere Aktionen?

Julia: Ja, auf jeden Fall. Wir haben uns gesagt, wenn wir das innerhalb von so kurzer Zeit mit so viel Power so erfolgreich hinbekommen, muss das etwas heißen. Die Energie lassen wir weiter laufen und machen etwas daraus.  

 

Zum Vergrößern auf die Bilder klicken

Ein voller Erfolg

 

Nach dem Meet & Greet Event bei „Clou Hamburg“ als Auftakt der Spendenaktion waren nach kürzester Zeit alle Shirts ausverkauft. Kein Wunder, das schöne Basic Shirt ist ein potenzielles Lieblingsteil, was man immer wieder gerne trägt. Die Shirts werden im Online-Shop von „Julove“ aber wieder erhältlich sein.  Für alle, die es nicht geschafft haben, im Store vorbeizuschauen: neben den T-Shirts für Männer und Frauen gibt es auf Anfrage auch ein Shirt für die Kleinen und einen kuscheligen „It’s all about love“ –Hoodie. 

 

Den Online-Shop von "Julove" erreicht Ihr unter www.ju-love.de

Hier findet Ihr "Julove" bei Facebook und bei Instagram

 

Weitere Informationen zu "Clou Hamburg"  gibt es via Facebook und Instagram

 

Mehr Infos zu Alexandra Siedschlag bekommt Ihr unter www.siebensonnen.de

Hier findet Ihr Alexandra auf Facebook und auf Instagram 

  


Fotos: Mrs.CITY