Art meets Fashion

Kunst und Mode sind ein perfektes Team! Genauso wie die beiden Hamburger Malerinnen Mina Hushahn und Kimiya Justus, die uns der  Secondhand- und Second-Season-Store "Secondella" in den Hohen Bleichen vom 19. Oktober bis 10. November in einer exklusiven Doppelausstellung präsentiert…

 

Neben toller Secondhand- und Vintage-Fashion können wir im "Secondella"-Store im ABC Viertel vom
19. Oktober bis zum 10. November auch außergewöhnliche Kunstwerke bewundern:

 

"Secondella" hat die beiden Hamburger Malerinnen Mina Hushahn und Kimiya Justus eingeladen, ihre Werke in einer gemeinsamen Ausstellung im Store zu präsentieren. Die beiden Künstlerinnen kennen sich seit den ersten Kindergartentagen und entdeckten schnell ihre gemeinsame künstlerische Leidenschaft. Seit jeher produzieren sie mit- und ohne einander einen Haufen bunter Bilder. Für ihre erste gemeinsame Ausstellung bei "Secondella" haben sie sich sogar die Zeit genommen, zusammen einige Kunstwerke anzufertigen, die sie neben ihren eigenen Arbeiten im "Secondella Depot" präsentieren werden.

 

Die Arbeiten von Kimiya Justus begeistern mit ihren starken Farben

 

Kimiya Justus ist 24 Jahre jung und arbeitet als freie Künstlerin. Ursprünglich Hamburgerin und seit ein paar Jahren in Berlin, beschäftigt sie sich mit Körpern und Beobachtungen und postet täglich ihre spielerischen Experimente auf Instagram. Dicke schwarze Linien und eine Menge Farbe bestimmen ihre Bilder. Anstatt Geschichten zu erzählen, kommen meist Bilder aus ihren Händen, die sich das trauen, was ihr Mund nicht tut. Aus Schüchternheit wurde Mut. Sie hat sich mutig gemalt. Unausgesprochene Wörter bewahren ihr kleines Geheimnis zwischen Bild und ihr selbst. Gemalt wurde schon immer und ein Ende ist nicht in Sicht. Momentan arbeitet sie hauptsächlich als freie Illustratorin und lässt sich von dem überraschen, was ihr über den Weg läuft.

 

Mina Hushahn ist für ihre feinsinnigen Portraits bekannt

 

Auch Mina Hushahn-Lindschau ist 24 Jahre alt und stammt aus Hamburg. Erst kürzlich hat es sie jedoch noch weiter in den Norden verschlagen. Aktuell lebt sie in Kopenhagen und malt dort fröhlich auf ihren 14qm2. Sie ist eine Romantikerin, die sowohl die Malerei liebt, als auch das Leben mit all seinen Facetten: Von atemberaubend schön bis abgrundtief hässlich, von himmelhochjauchzend bis finster, wie die Nacht. In ihren Arbeiten “Die namenlosen Portraits” erforscht sie das Geschenk und die Herausforderung der menschlichen Existenz: Mit Öl und rohen Farbpigmenten, als nur schwer kontrollierbaren Medien, malt sie radikal immer anonymer werdende Portraits, die Bild für Bild immer flackernder, ungreifbarer werden. Der dargestellte Mensch entschwindet, formt vielleicht schon heimlich einen Neuen. Er kämpft sich durch den Schutz der Eitelkeit und die Gewalt der Gefühle, hofft darauf eines Tages die Zärtlichkeit eines vollkommenen Momentes zu erfahren und frei zu sein. Auch Mina findet Ihr hier bei Instagram.

 

Die Ausstellung findet im "Secondella Depot" statt:

  

Hohe Bleichen 5

Vom 19.10. bis 10.11.

Mo–Fr von 10–19 Uhr

Sa von 10–18 Uhr

 

Vernissage am 18.10.

19-22 Uhr 

 

Mehr Informationen bekommt Ihr unter www.secondella.de  

Hier findet Ihr Secondella bei Facebook und auf Instagram

 

 

 

Fotos/Bilder: Secondella, Mina Hushahn, Kimiya Justus