Editorial

...und was stellen wir diesen Monat zuhause an? Seit sechs Wochen heißt es nun schon #stayhome – und unser Leben hat sich in dieser Zeit ganz schön verändert. Zoom-Meetings statt Kaffeetrinken mit der besten Freundin, Wohnzimmer-Workout statt Sporteln im Fitnessstudio und Netflix-Marathon statt Kino- oder Konzertbesuch – und keiner von uns weiß so genau: Wie lange wird das noch so sein?

 

Ein kleines Stück Normalität ist mit der Öffnung der Stores in unsere Stadt zurückgekehrt, doch Restaurants, Cafés, Theater und Clubs bleiben nach wie vor geschlossen. Es heißt also für uns: Weiterhin zuhause bleiben und uns die Zeit daheim so schön wie möglich machen. Deshalb haben wir uns auch diesen Monat wieder fest vorgenommen, Euch mit aufregenden Ideen für die Zeit zuhause, spannenden Interviews und natürlich allen Neuigkeiten zu versorgen – und so ein bisschen Abwechslung in Euren Alltag zu bringen.

⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

Also, lasst Euch die Decke nicht auf den Kopf fallen und passt gut auf Euch auf!

 


Love-List

Mai

Staying sporty at Home

Social Distancing macht mich noch zur Sportskanone… Zugegeben, in den letzten Monaten – na gut es waren eher Jahre – habe ich mein Fitness-Programm ganz schön schleifen lassen. Dabei gibt es hier bei uns in Hamburg ein Workout, das ich wirklich liebe! Mit ihren hübschen Boutique-Studios in Winterhude und Othmarschen haben die beiden Schwestern Kaya und Linda Stork das Fullbody-Workout von Hollywood-Trainer Sebastien Lagree von Los Angeles nach Hamburg gebracht. Trainiert wird im Studio normalerweise auf dem Megaformer, einer Art Pilatesschlitten 2.0. Auf ihrem Instagram-TV zeigen Kaya und Linda aktuell, wie wir das Workout auch daheim ohne Geräte umsetzen können – von der Fullbody- bis zur Leg-Session – und ich bin wieder fleißig dabei! Jeden Morgen rolle ich meine Matte für zwei bis drei Einheiten aus. So bekomme ich den Kopf frei und starte mit Power in den Tag! Hier geht's zum Web-Workout: www.instagram.com/bodymethod_hh/channel/


Sooooo sweet!

Kurzer Kreischalarm hier im Home Office: Die Zuckermonarchie hat jetzt endlich   einen eigenen Online-Shop! Die süßen Leckereien des hübschen Cafés auf St. Pauli machen einfach süchtig… Unter zuckermonarchie.com/shop/ gibt es ab sofort handgeschöpfte Schokoladen, hausgemachte Fruchtaufstriche, luftige Mini-Meringue, fluffige Marshmallows, eine Auswahl an losem Tee und Heiße Schokoladen Bomben zu bestellen. Die zuckersüßen Kleinigkeiten schmecken nicht nur lecker, sondern sind auch optisch ein echtes Highlight. So hübsch verpackt geben sie ein tolles Oster-Geschenk für Freunde, Familie oder Kollegen ab…

Und, wenn Corona überstanden ist, solltet Ihr unbedingt mal persönlich in dem süßen Café in der Taubenstraße 15 vorbeischauen. Das Interieur ist ein echter Mädchentraum und der Kuchen einfach der beste der ganzen Stadt…



Neuer Lesestoff…

Wenn die neue Situation überhaupt irgendetwas Gutes hat, dann dass ich wieder mehr Zeit zum Lesen habe. Normalerweise liegen eher Sachbücher auf meinem Nachttisch, aber im Moment brauche ich bei den quasi minütlich eintrudelnden Nachrichten nicht noch mehr Input, sondern einfach ein bisschen Ablenkung, die nur ein guter Roman bieten kann. Ein Favorit auf meiner Leseliste ist aktuell der Spiegel-Beststeller "Die Bagage" von Monika Helfer. In dem autobiografischen Roman beschreibt die Autorin die Geschichte ihrer eigenen Familie. Das Buch spielt zur Zeit des zweiten Weltkriegs und erzählt von dem Schicksal ihrer Großmutter und Mutter, die am Rande eines kleinen Dorfs leben. Monika Helfer zeigt eindrucksvoll, wie beide Frauen – lange bevor Gleichberechtigung zum gesellschaftlichen Thema wurde – zum Opfer einer grausam engen Weltsicht werden, die keine Abweichungen zulässt – und wir sehr die Geschichte ihrer Vorfahren auch ihr Leben bis heute beeinflusst.

 


Fotos: PR, Martin Höhne