Break-up Guide

Verliebt, verlobt, verheiratet - geschieden. Die Dinge laufen ehrlicherweise nicht immer so, wie vorgestellt. Arbeit, Hoffnung und Liebe werden in Beziehungen gesteckt, die letztlich zu Bruch gehen. Die gute Nachricht: Es gab ein Leben vor der Beziehung und das wird es auch nach ihr geben. Und damit wirklich alle untröstlichen die Kurve kriegen - hat unsere Redakteurin Alina Amin einen Break-up Guide für alle zusammengestellt, die in Hamburg und Umgebung leben…

 

To the Left

 

Romanzen liefern uns materielle und immaterielle Bereicherungen. Ob wir Erinnerungsstücke dieser Erfahrungen mit uns tragen oder sie lieber in eine Box stecken, vergraben und vergessen, ist uns selbst überlassen. Dennoch hilft es, den Kram aus der Ex-Beziehung zumindest vorerst wegzuschaffen. Wie man so schön sagt: Aus den Augen aus dem Sinn. Wenn die Klamotten und Geschenke unserer zerflossenen Liebe endgültig wegmüssen, dann sind die Mitarbeiter von Hanseatic Help in der Großen Elbstraße 264 oder bei Stilbruch in der Ruhrstraße 51 jederzeit bereit, alter Kleidung ein neues Zuhause zu vermitteln. Letztere nehmen sogar Möbel oder elektronische Geräte an. Ja, die Vorstellung alle Gegenstände, die uns im Moment Trauer bereiten zu Schreddern, reizt. Aber viel schöner ist es doch, Anderen eine Freude zu bereiten. 

 

New Life, New Me

 

Nach den provisorischen Netflix-Eiscreme-Abenden setzt Motivation zu Neuem ein. Sei es ein frischer Haarschnitt, Mut zu mehr Farbe oder der alte Trainingsplan, der endlich umgesetzt werden soll. Schließlich hat sich vieles im Alltag geändert, wieso sollen wir dann nicht auch etwas an uns verändern? Die Profis bei 4U Haare im Hans-Henny-Jahn-Weg 21 verzaubern uns mit ihrer Friseurexpertise und entspannenden Massagen. Für besondere Haarwünsche und -treatments steht uns Aralie Cakir bei Elbhaarfriseur in der Fruchtallee 1068 mit Rat und Tat zur Seite. Einen frischen Teint und jede Menge Beauty-Treatments verleiht uns Serena Goldbaum in ihrer Make-Up & Stylebar in der Papenhuder Straße 30 und für einen Wohlfühltag mit Veränderungsgarantie bietet sich ein Halt bei den Entspannungs-Profis von HautKultur im Mittelweg 30 an. 

 

Real Friends

Jetzt wo wir und unsere vermeintlich zweite Hälfte getrennte Wege gehen, steht Einsamkeit an der Tagesordnung. Und einsame Menschen neigen bekanntlich eher zu Depressionen. Zum Glück stehen unsere Freundinnen und Freunde, die wir während der Beziehung so schön vernachlässigt haben, bereit um uns mit ihren platonischen Umarmungen zu trösten. Um unseren Rettern in Not auch etwas entgegen zu kommen, gebietet es sich, zumindest einige vernünftige Vorschläge zu machen. Wie wär’s denn mit Grillen am Osterbekkanal oder einem entspannten Tag in der Kaifu Sole in der Hohen Weide 15, um die Sorgen zu vergessen? Für die melancholischen Regenabende bieten sich die besonderen Cocktailmischungen in der 3 Freunde Bar in der Clemens-Schulz-Straße 66 an und für Naschkatzen bewirkt ein klassischer Koch- und Backabend mit den Besten große Wunder. Sollte die Küche dafür zu eng sein, bieten die Ruby Hans Workspaces im Steinhöft 6 mit ihrem Co-Cooking Bereich die perfekte Lösung.

 

Let's dance!

 

Zum neuen Single-Dasein gehört auch das allmähliche Umschauen nach links und rechts. Kurz nach der Trennung nicht unbedingt einfach (oder empfehlenswert!) aber nach ein wenig Trauerzeit dringend nötig. Geht es uns schon ein wenig besser und ist der erste Schock verarbeitet, lassen wir uns also auf die Vorschläge unserer Freunde ein und verlassen mal wieder das Haus am Wochenende. Für maximalen Spaß und minimales Unwohlsein sollte uns die Musik und das Ambiente desjenigen Clubs gefallen, den wir als neugeborener Party-Mensch besuchen wollen. Für diejenigen, bei denen es ein wenig zu lange her ist: Zu Hip-Hop, RnB und allem außer Pop können wir im Waagenbau in der Max-Brauer-Allee 204 und im Übel & Gefährlich in der Feldstraße 66 tanzen. Für Techno Fans bietet das Pal in der Karolinenstraße 45 und das BKI:Kiezinternat in Große Freiheit 10 eine breite Auswahl an Elektronischen Sounds. Elegante Abende können wir im Gaga auf dem Spielbudenplatz 21 verbringen und fürs ausgelassene Tanzen kann das Golden Cut auf dem Holzdamm 61 besucht werden. 

 

We found Love

 

Wenn die Clubgänge besser laufen als gedacht und es an Tinder Matches nicht mangelt, wandelt sich die einstige Trauer in neues Selbstbewusstsein. Vielleicht steht es doch nicht so schlecht um uns! In neuer Eifer beginnt also das Dating: Aufregend, nervenzerreibend und unglaublich anstrengend. Soll es ein wenig nostalgisch sein, können wir einen Mittag bei der Alten Liebe im Kaispeicher B verbringen oder uns bei Liebes Bisschen am Spritzenplatz 5 durch vegane Torten und Gebäckkreationen probieren. Für Naturfreunde bietet sich ein klassischer Walk um die Alster oder - für Sportsfreunde - eine Tretboottour über die Alster an. Hierfür können wir beim Bootsverleih Stute im Schöne Aussicht 20A sowie bei Barca an der Alster 67 die nötigen Boote ausleihen. In den infamosen Deichtorhallen in der Deichtorstraße 1 können wir unser Date mit unserem Wissen über Kunst und die Welt beeindrucken. 

 

Coldest Winter

 

Die letzte Phase jeder Trennung ist die Akzeptanz. Ernüchterung macht sich breit und die Einsicht setzt ein. Zum Dating ist es zu früh, die Freunde nerven und eigentlich will man doch einfach nur alleine sein. Um etwas Alone-Time zu genießen, empfiehlt sich jede Aktivität, die auch wunderbar ohne Gespräche Spaß macht. Sei es Bummeln auf dem Schanzen Flohmarkt oder sich selbst zum Eisessen ausführen zu verrückten Eiskreationen bei Luicella’s in der Detlev-Bremer-Straße 46 oder in der Eiskantine im ruhigen Kohlhöfen 10.  Verbringen wir Zeit mit uns selbst, sind wir auch wieder bereit dazu denjenigen Menschen zu lieben, der in unserem Leben am wichtigsten sein sollte - und das ist zuallererst immer man selbst.

 

Redaktion: Alina Amin, Fotos: Kelly Sikkema/Unsplash.com, Michael Discenza/Unsplash.com, Natanja Grün/Unsplash.com