Flawless Make-up – Step by Step

Schritt 2 – Das AUGEN-Make-up –

Schritt für Schritt zum makellosen Make-up! Mrs.CITY Redakteurin Yasmin hat sich von Make-up Artist & "Beautery"-Inhaberin Wendy Verdin-Kohlmeier und ihrer Kollegin Lena erklären lassen, wie ein toller Tageslook gelingt, und verrät hier alle Tipps & Tricks! In der zweiten Folge aus unserer Beauty-Reihe erfahrt Ihr, wie  man ganz einfach ein ausdrucksstarkes Augen-Make-up zaubert…

 

 

Schau mir in die Augen, Kleines! Nachdem mir Wendy Verdin-Kohlmeier und ihre Kollegin Lena von der Make-up-Bar "Beautery" in Eppendorf beim letzten Mal bereits gezeigt haben, wie ich mit der perfekten Foundation die Grundlage für ein tolles Tages-Make-up schaffe, sind heute die Augen an der Reihe.

 

Step 1:

Sie wird oft vernachlässigt, ist aber eine echte Wunderwaffe: Die Wimpernzange! Zugegeben, ein wenig Respekt habe auch ich vor diesem Beauty-Werkzeug, aber keine Mascara alleine gibt den Wimpern so einen schönen Schwung wie dieses klassische Tool. „Der Trick ist, vor dem Spiegel von oben nach unten zu gucken und die Wimpernzange dann zuzudrücken“, erklärt Wendy. Und Achtung, es kommt auf die richtige Reihenfolge an: Um die Wimpern nicht zu schädigen, sollten sie erst danach getuscht werden.  

 

Step 2:

Ein echter Geheimtipp für ein atemberaubendes Augen-Make-up ist die Wimpernverdichtung! „Auf das Eyelash Thickening setzen gerade immer mehr Make-up Artists“, erzählt Wendy. Kein Wunder, denn dieser Beauty-Step verstärkt den Lidstrich und sorgt dafür, dass die Wimpern im Handumdrehen voller aussehen. Und so funktioniert's: Mit einem weichen Kajal wird eine Linie ganz dicht entlang des oberen Wimpernkranzes gezogen und zwar nicht über dem Wimpernkranz, sondern darunter – in der oberen Wasserlinie, entlang des inneren Lidrands! Für ein noch intensiveres Ergebnis wird der Kajal dabei auch gut in den Bereich zwischen den Wimpernwurzeln eingearbeitet. Wow! Ich sehe sofort den Unterschied. „Durch das Eyelash-Thickening wird auch das Ziehen eines Wings mit dem Eyeliner wesentlich vereinfacht“, erzählt Wendy. Doch dazu später mehr, zunächst geht es ans Konturieren meiner Augenlider. 

 

 

Step 3: 

Um meinen Augenlidern etwas mehr Tiefe zu geben, setzt Wendy auf Bronzepuder. „Es ist nicht unbedingt eine Lidschatten-Palette notwendig, um die Augen zu betonen. Man kann nehmen, was da ist. Ob Rouge oder Bronzer, das spielt keine Rolle“, weiß die Expertin. Bei der Wahl des richtigen Equipments nimmt es Wendy da schon etwas genauer. Den kleinen Schwamm-Applikator, der vielen Lidschatten beiliegt, kann man nämlich getrost vergessen. Stattdessen lieber zum Pinsel greifen, denn mit dem landet der Lidschatten genau da, wo er auch hingehört: „Möchte man ein exaktes Ergebnis erzielen, ist ein Pinsel von Vorteil, der auch exakt arbeitet und nicht so stark nachgibt“, erklärt Wendy. Um das Auge zu öffnen, gibt Wendy den Bronzer sichelförmig in meine Lidfalte. Extra-Tipp: Wer Schlupflider hat, kann den Bronzepuder auch etwas oberhalb der Lidfalte setzen und so die Augen ein wenig größer schummeln.

 

 

Step 4:

Nun steht der wohl schwierigste Part bevor: Der Lidstrich! Vorm heimischen Spiegel verzweifle ich jedes Mal, wenn es darum geht, einen sauberen Wing zu ziehen. Glücklicherweise habe ich mit Wendy und ihrem Team wahre Experten an der Seite, die wissen wie es geht:

 

Für einen makellosen Lidstrich setzt Wendy auf schwarzen Gel-Eyeliner, der mit einem festen, spitz zulaufenden Pinsel aufgetragen wird.  Wendy startet am äußeren Augenwinkel mit einer kurzen, leicht schräg nach oben laufenden Linie. Anschließend fährt sie mit dem Pinsel dicht am Wimpernkranz entlang bis zum inneren Augenwinkel die Form meines Lides nach. Das Ergebnis kann sich sehen lassen – ein satter, schwarzer Wing. „Wichtig ist, dass der Pinsel gut mit Farbe aufgeladen ist“, erzählt Wendy. Ist das Ergebnis noch nicht intensiv genug? Kein Problem! „Die Linie kann nochmal nachgezogen werden.“ Und auch für das ein oder andere Malheur hat Wendy einen Lösungsvorschlag parat. „Kleine Missgeschicke lassen sich mit einem Q-Tip ganz easy ausbessern – und falls etwas vom Liner aufs Unterlid krümelt, hilft etwas Puder!“

 

 

Step 5: 

Jetzt geht’s ans Tuschen meiner Wimpern. Dafür setzt Beauty-Ass Wendy die Mascara erst an der mittleren Partie meiner Wimpern an und zieht das Bürstchen dann nach außen. Damit sich die Farbe perfekt verteilt, arbeitet die Expertin mit kleinen Zickzack-Bewegungen und achtet darauf, nicht zu viel Mascara in die Spitzen der Wimpern zu geben, damit diese nicht zu schwer werden. Ansonsten gilt für die Mascara: Mehr ist mehr! Für einen atemberaubenden Augenaufschlag, der länger als bis zur Mittagspause hält, also gerne etwas kräftiger tuschen!

 

 

Step 6:

Last but not least: Die Augenbrauen! Nicht umsonst gelten sie als der Rahmen des Gesichts. Beim Augen-Make-up sollten sie deshalb auf keinen Fall vernachlässigt werden. Mit einem Augenbrauenstift zieht Wendy erst mit feinen Strichen die äußere Kontur der Brauen nach und füllt danach auch den inneren Bereich mit dünnen Linien aus. Für den letzten Schliff und ein schön natürliches Finish gibt Wendy anschließend noch etwas Brauenpuder darüber und bringt die Härchen mit einem Bürstchen in Form. „Wichtig ist, dass die Augenbrauen an der Nase nicht zu stark nachgezogen werden, da dadurch der Blick optisch verengt wird,“ mahnt die Beauty-Expertin. 

 

 

Nach dem Input durch das „Beautery“-Team ist mein Wissensschatz in Sachen Augen-Make-up auf jeden Fall um einiges reicher – und ich habe auch meinen großen Respekt vor Wimpernzange, Eyeliner und Co. verloren. Beim nächsten Mal verrate ich dann, wie man das Gesicht richtig konturiert. Ich habe selbst sehr gestaunt, was man mit Contouring so alles bewirken kann. Also bleibt dran und erfahrt, welche tollen Tricks Wendy und Lena noch auf Lager haben! Ihr könnt gespannt sein…

 

 

Ihr wollt selbst bei Wendy und Lena in die Schule gehen? Kein Problem! Die ca. 60-minütigen "Beauty Lessons" lassen sich in der "Beautery" in Eppendorf für nur 50 Euro buchen. Die Make-up-Expertinnen beraten Euch ganz individuell und bringen Euch die besten Tipps und Tricks für den makellosen Look bei. Also, perfekt für alle, die nicht mehr ratlos vor dem Schminkspiegel sitzen und gerne mehr wissen möchten über Make-up-Techniken, Produkte, Trends und alle neuen Beauty-Waffen!

    

 

Mehr Infos zur "Beautery" bekommt Ihr unter beautery.de

 Hier findet Ihr die "Beautery" bei Facebook und bei Instagram

 

 

 

Redaktion: Yasmin Konken, Fotos: Mrs.CITY